Ästhetik für alle

Auf Glanz gebürstet: Selbst Zahnpflege ist jetzt schön.

Cremes, Parfums sowieso, Lippenstifte längst und mittlerweile auch Shampoos sind mehr als nur ein Beauty-Produkt, sie verschönern Bad und Beautycase gleich mit und wirken so über ihre eigentliche Funktion hinaus.
Speziell Zahnpasta, Mundwasser und Zahnseide waren da eher die ungeliebten Alltagsteile. Irgendwie da, schon praktisch, aber so richtig schön wurd’s nicht mit ihnen. Das ändert sich jetzt.

Schließlich bekommen doch gerade die Kosmetikteile, die wir täglich in die Hand nehmen, besonders viel Aufmerksamkeit. Neue Lables wie Daneson machen z.B. Zahnstocher zum geschmackvollen Accessoire, Cocofloss zeigt coole Zahnseide und auch etablierte, designorientierte Marken wie Aesop widmen sich Zahnpasta.
Schönheit hat natürlich auch hier ihren Preis und wer wirklich nur blind auf die Tube drücken will, braucht natürlich seine Zahnpasta nicht zu kuratieren. Aber geht’s uns wirklich nur um den Inhalt? Dann könnten wir ja auch einfach mit Kernseife in die Dusche steigen, als Duft reicht ja auch eine schmuckloses Blumenöl-Fläschchen. Pflege ist dann doch nicht nur einfach Funktion, eine Seife reinigt nicht nur die Haut, sondern wird dann um geliebten Gegenstand, wenn alles stimmt – Nicht nur die inneren Werte, sondern auch die Hülle. Jetzt, wo mehr Reduktion als Anhäufung angesagt ist, bekommt jedes Produkt noch mehr Bedeutung – Es versteckt sich ja nicht mehr zwischen Dutzenden Tuben, sondern ist so präsent wie lange nicht mehr. Da kann dann auch Zahnpasta glänzen. Und kann bewusst gewähltes Design nicht auch Qualität signalisieren? Wer Acht auf Inhaltsstoffe gibt, ist vielleicht auch sensibler in Sachen Typografie. Schließlich soll das Äußere auch bei Produkten das Innere wieder spiegeln. Ganz wie bei uns. Wer mag schon gleichgültig erscheinen?

[Text]
Laura Dunkelmann
August 18, 2017
Archiv
Impressum / Imprint
Datenschutz / Privacy Policy