Filmspiration

   

Filmspiration

Kunstvolle Sets, stilsichere Kostüme, inspirierende Beautylooks und kampagnengleiche Filmstills: Anfang nächsten Jahres ziehen uns eine ganze Reihe mystischer Schönheiten in ihren Bann - und in die Kinos. Kein klassischer Hollywood-Kitsch, sondern künstlicherische Inszenierungen.

Eine Geschichte von Liebe und Finsternis zeigt das Biopic Jacky mit Natalie Portman. Melancholie im roten Kostüm und makelloser Föhnfrisur - Portmann spielt die legendäre Stil Ikone und First Lady der USA Jacky Kennedy in den Tagen nach dem Attentat auf ihren Mann. Für diese Rolle hat Portmann monatelang Jacky’s Gestik und Akzent studiert und ist damit ganz vorne im Rennen um einen weiteren Oscar. (erscheint am 26. Januar, 2017)

Actionreicher wird es im Neo-noir-Drama Nocturnal Animals. Gewalt und Tod, Rache und Erlösung - Tom Ford zeichnet die Geschichte einer nachtaktiven Galeristin (gespielt von Amy Adams) und dem Romanmanuskript ihres Ex-Mannes, basierend auf Austin Wright's 'Tony & Susan' aus dem Jahr 1993. Die weibliche Hauptdarstellerin wird in düstere bis obszöne Handlungen verstrickt – zwischen Designer-Interior und symbolgeladenen Kulissen, umhüllt von kühner Sexiness. (erscheint am 22. Dezember, 2016)

Das Science-Fiction-Anime Ghost in the Shell kreiert eine ganz eigene Ästhetik. Ausgeklügelte Masken und Animationen, Scarlett Johansson im glatten Roboterkörper und futuristische Geishas in Goldbrokat. Die erste Realverfilmung des 1989 erschienenen Manga von Masamune Shirow hat schon damals eine andere Welt geöffnet. Auch heute tauchen wir ab in eine asiatische Dystopie in dunklen Kimonos und weißem Makeup. (erscheint am 30. März, 2017)

Wer aber jetzt schon Appetit auf Popcorn und Eyecandy hat klickt auf Prada.com. Aus einer Kollaboration zwischen Miuccia Prada und dem amerikanischen Director David O. Russell entstand Past Forward - ein surrealer Stummfilm mit wechselnden Charakteren, Kostümen, Szenen und Endungen. Die Logik einer konventionellen Erzählung wird verweigert, im klassischen Sinne schön bleiben die Darstellerinnen trotz allem - sehr Prada.

    Foto: © 2016 Twentieth Century Fox Film Corporation All rights reserved
    Foto: © 2016 Universal Pictures International All Rights Reserved
    Foto: Tumblr
    Foto: Prada