Dick aufgetragen

Hunger? Grey Poupon mit Käse & Schinken

Schrumpelig, lang, dünn, orange.
Zehn alte Karotten symbolisieren Hände, deutlich durch Plastik Fingernägel an deren Enden – French-Maniküre par excellence. Als nächstes erscheint ein großes Glas voll mit weißem Joghurtdressing. Langsam und doch unkontrolliert streicheln die Karotten-Finger über den Behälter bis hin zum Pump-Aufsatz und die Soße spritzt wahllos über die Karotten. Handcreme mit Geschmack: nailed it!

Ein weiteres Video auf Caroline Solomons Instagram Account kann online gehen. Mit lowcheekbones hat die New Yorkerin innerhalb von einem Jahr über 30 Tausend Follower auf Instagram. Im Mittelpunkt stehen Beauty- und Modetrends jeglicher Art. Wer sich an dieser Stelle über einen weiteren Rat gebenden Social-Media-Account freut, wird enttäuscht. Caroline macht Satire.

Nach dem Studium schrieb Caroline für verschiedene Magazine, darunter auch die amerikanische Glamour. Make-up, das sie bis dahin als Ausdruck von Stärke und Individualismus empfand, entwickelte sich schnell zum Wahnsinn: „Wenn es nur noch um das Geschäft geht, verliert das Ganze seine Seele.“.

Jeder will highcheekbones, zu Deutsch hohe Wangenknochen. Lowcheekbones zeigt Beauty-Kuriositäten: den Verlängerungsarm für den Beinrasierer und eine Papierschablone, die im Handumdrehen Lips like Kylie Jenner ermöglicht.

Hysterisch anmutende Make-up Tutorials, aufgesetzte Sprache und Duck-Face: Caroline verkörpert einen Charakter und möchte nicht allzu ernst genommen werden. Manche können mit derart viel amerikanischem Humor nichts anfangen. Aber ist es nicht genau diese Art von Leichtigkeit, welche uns den Spaß an Beauty erhält?

Instagram @lowcheekbones

[Text]
Amelie Roth
[Bild]
@lowcheekbones
August 22, 2017

Jil Sander SS 18: Paused by Wim Wenders

COMME des GARÇONS Concrete

Schmuck MIU MIU

Newsletter

TODSCHICK Armin Morbach x Richard Redlefsen

TUSH x EASTPAK Limited Edition

Archiv
Impressum