Einmal auflegen

Akkorde, Noten, Komposition – Musik und Düfte sind nicht nur ähnlich aufgebaut, sie haben auch eine ähnliche Funktion: Verführen, berühren, untermalen.
Am Ende läuft es bei beiden auf Liebe, Romantik, Verführung – und manchmal Drama – hinaus. Der Weg dorthin ist mal leiser, also subtiler, mal lauter. Wie die Musik spielt, bestimmt jeder selber, ob beim Parfum oder der Playlist. Beides ist immer durch die eigene Vorliebe, den eigenen Geschmack geprägt.

 

Byredo, Frederic Malle und auch 4711 untermalen mit ihren neusten Kreationen noch einmal die Synchronität und setzen auf Musik als Leitmotiv:

 

„Elevator Music“, entstanden aus der Kooperation von Off-White Designer Virgil Abloh und Byredo-Boss Ben Gorham, hält sich, wie der Name schon anklingen lässt, im Hintergrund: mit zart-süßlichen Akkorden durch mit Moschus und Holz-Noten

 

„Music for a while“, komponiert von Carlos Benaïm für Frederic Malle, spielt mit Lavendel, Vanille und Patchouli – und soll so einen kraftvollen Impuls widerspiegeln. Vielleicht einen Bass? Oder doch einen Heartbeat?

 

Manchmal ist ein Remix ja fast besser als das Original – oder zumindest moderner. So wird im Mai der Klassiker 4711 neu auferlegt – mit „Remix Cologne“. Eine Spur herber, einen Hauch fruchtiger. Eine neue Mischung trotz gewohnter Noten.

Elevator Music, Byredo
Music For A While, Carlos Benaim, Editions de Parfums Frederic Malle
Remix Cologne 2018, 4711
[Foto]
PR
April 25, 2018

Haarschaum »Soft Mousse« QUAI

Archiv
Impressum / Imprint
Datenschutz / Privacy Policy