Metalip

Matt und glänzend: Metallic-Lippen kommen aus den 90ern direkt ins Hier und Jetzt

MAC tut es, Lancôme tut es, Essence sowieso und Pat McGrath setzt dem ganzen noch Glitzer auf. Lippen in Metallic-Farben werden aus den 90ern direkt ins Hier und Jetzt katapultiert.

Limits gibt es dabei weder bei Geschwindigkeit noch bei Farbnuancen: gepinselt wird alles von Girlband-Lila und Raver-Silber, bis zu dunklem Grunge-Rot – und ab und zu holen uns Erdfarben wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Das einzige, von dem nur wenig durch den Zaubertunnel mitreist und viel im vergangenen Jahrzehnt zurück bleibt, ist ein bisschen Sternenstaub. Denn Metallic ist jetzt gerne matt und nicht zwanghaft glänzend.

Aus der Tube: Metalizer Creme Lidschatten für Augen und Lippen Nr. 498 Green Magnet und Nr. 678 Bronze Tension von DIOR / Lippenstift und Farbwswatch: Vice Lipstick Metallized Amulet, Trick, Gubby von URBAN DECAY / Lipgloss: Le Métallique Molten Magenta Nr. 13 & High Shine Finish Nr. 2 von LANCÔME

Die allerersten Metallic-Pigmente streute übrigens Babara Hulanicki in den 70ern in die Texturen ihrer Make-up Kollektion. Die Gründerin der Londoner Biba Shops entschied sich, ihr Sortiment um eine ausgefallene Kosmetik-Linie zu erweitern – an die zunächst niemand so wirklich glauben wollte. Sie erfand aber nicht nur neue Farben, sondern auch gleich ein neues Verkaufskonzept: Lidschatten und Lippenstift in senfgelb, blaugrün und schimmerndem Kupfer, Silber und Gold werden seit dem direkt im Laden ausprobiert und so finden sie ihren Weg auch über seine Frau direkt in David Bowies Gesicht – und jetzt wieder in unserem.

[Text]
Julia Rau
[Bild ]
Acne
August 17, 2017

Jil Sander SS 18: Paused by Wim Wenders

COMME des GARÇONS Concrete

Newsletter

TODSCHICK Armin Morbach x Richard Redlefsen

TUSH x EASTPAK Limited Edition

Archiv
Impressum