Tierschutzprogramm

Lacoste trennt sich von seinem Krokodil

1933 war das Krokodil zum ersten Mal auf einem T-Shirt von Lacoste zu sehen und entwickelte sich zum berühmtesten seiner Art. Nun verabschiedet sich Lacoste aber (temporär) von seinem Markenzeichen.

Teil der neuen Logo-Auswahl ist unter anderem der Sumatra-Tiger, das Java-Nashorn und der kalifornische Kondor. Durch diese Aktion möchte das Label nicht auf sich selbst aufmerksam machen. Im Fokus stehen bedrohte Tierarten.

Die limitierte Kollektion ist in Kooperation mit International Union for Conservation of Nature entstanden und war die Idee der Werbeagentur BETC Paris. Präsentiert wurden die Polo-Shirts während der Fashion Week in Paris. Das Konzept ist noch tiefgreifender, als es anfangs wirkt. Durch die Logos wird ein guter Eindruck von den Arten vermittelt, die geschützt werden müssen.

Erst die Anzahl der produzierten Shirts zeigt aber deutlich, wie drastisch ihre Gefährdung ist. So ist das Shirt mit dem Tiger-Logo auf 350 Teile limitiert – denn das ist auch die Zahl der noch lebenden Tiere. Die Kollektion ist nur der Beginn einer dreijährigen Kooperation von Lacoste und International Union for Conservation of Nature. Genügend Zeit, um die Anzahl der nächsten Shirts zu steigern.

 

[Text]
Judith Kersting
[Bilder ]
PR
März 5, 2018
Archiv
Impressum / Imprint
Datenschutz / Privacy Policy