Haute Beauté

Starke Augenbrauen zu feinem Lidstrich – mit klarem Blick schreiten die Models durch die riesige Bibliothek im Grand Palais. Die Kulisse der Chanel Haute Couture Show ist eine Hommage an die gemeinsame Leidenschaft von Coco Chanel, Karl Lagerfeld und seiner Nachfolgerin Virginie Viard: Bücher. In diesem Verbund präsentiert sie ihre erste, eigene Haute Couture Show für das Haus. Make-up Artist Lucia Pica unterstützt ihre Vision mit einem eleganten Look – bewusst tragbar, wie die Kollektion.

Pur, fast übernatürlich scheinen diese futuristischen Unterwasserwesen. Iris van Herpens lebenslange Inspirationsquelle das Meer braucht wenig, um perfekt inszeniert zu werden. Die filigranen, wehenden Roben kombiniert Make-up Artist Sil Bruinsma mit etwas Gloss auf dem Lid und einige Masken aus laser geschnittenem Metall.

Die Gesichter ganz in schwarzes Netz gehüllt, halten uns die Models bei Dior auf Distanz. Helle Haut, wenig Braue und streng zurück gekämmtes Haar – ein gotisches Gemälde, von Make-up Artist Peter Philips um dunkel betonte Augen ergänzt.

An Pat McGraths letzte Arbeit für Valentino Haute Couture erinnern wir uns noch gut – längst kann sich jeder mit den Federwimpern via Instagram Filter schmücken. Für Herbst Winter 2019 vereint sie Lid und Braue in einem Glitzer-Highlight. Das einzig Konstante in einer Kollektion, die Individualität feiert.

Einen Make-up „Total Look“ hat Pat McGrath für Maison Margiela kreiert: passend zu geometrischen Mustern im Gesicht, sind auch die Arme und Hände gestaltet. Formen und Farben des Make-ups orientierten sich an den Prints der Kollektion und ließen die Grenzen zwischen Körper und Bekleidung verschwimmen.

[Text]
Simon Riepe
[Bilder]
PR
Juli 8, 2019
Archiv
Impressum / Imprint
Datenschutz / Privacy Policy