Reinste Maskerade

Masken, Protesen und Instagram Filter – in der F/W 19/20 Saison bewiesen die Hair und Make-up Artists ihr Können – und arbeiteten mit mehr als nur einer Make-up Palette. Das Stichwort:  „Face Transformation“ – Und dazu hatte jede Modemetropole ihre eigenen Ideen.

Für ein frisches Register der verschiedenen Geschlechtsidentifikationsmöglichkeiten sorgte Gipsy Sport in New York: Neben Unisex-Lingerie und einem diversen Casting komplettierte Laurent Philippon jeden Look mit extremen, wilden und immer individuellen Frisuren. Das schönste Ergebnis aus der Reihe: schimmernd blonde Wasserwellen im Gesicht.

Nach seinen atemberaubenden Kollektionen aus sich selbst transformierender Kleidung erweitert Hussein Chalayan in den letzten Jahren seine Kollektionen vermehrt mit Kunstwerken für’s Köpfchen. Diese Saison inspiriert von Fetisch Pieces, umschließen Hände die Gesichter der Models und eine Maske bedeckt partiell das Gesicht – ein kontrastreiches Spiel aus Textur und Farbe von Haut und Plastik.

Ob Vivienne Westwood den ein oder anderen Facefilter bei Instagram ausprobiert hat? Es scheint ganz so: Models mit goldenem Schimmer auf Nase, Mund und Stirn, Haut mit farbigem Plastik überzogen, aufgeklebte Hexen-Nasen und Gesichter mit Holzmaserungen – unsere Lieblings-Selfies ließ Make-up Artist Isamaya Ffrench hier Realität werden. Analog ist es doch am wirkungsvollsten.

Der Fürst der Finsternis, Rick Owens, stellt uns in Paris neben der neuen Kollektion ein Update seiner Armee an wunderbar schaurigen Models vor. Schwarze Kontaktlinsen, mit Protesen beklebte Schläfen, Stirn und Nasenrücken – Diane Kendal transformiert in Kooperation mit Zombie-Make-up Newcomer @salvjiia hübsche Models in Gothic-Aliens. Um den Spuk zu vollenden, bestückt Hairstylist Duffy die kahlen Häupter mit einem Kranz aus voluminösen Locken.

[Text]
Simon Riepe
[Pictures]
PR
März 15, 2019
Archiv
Impressum / Imprint
Datenschutz / Privacy Policy