Sattire

So hip war kein Döner zuvor: DIESEL macht mit Berlins berühmtester Kebap-Bude gemeinsame Sache und nimmt dabei Fashion Collabs aufs (Voll-)Korn

In Berlin steht man gerne an. Ob als Tourist vorm Fernsehturm oder als Wahlberliner vor einem der zig Clubs in der Stadt: Das Warten in der Schlange ist mindestens so hip, wie die Kamera-Sticker aus dem Berghain zu sammeln. Auf der Bread & Butter, die vergangenes Wochenende zum dritten Mal in Folge von Zalando veranstaltet wurde, ist das nicht anders.

Hier warteten Besucher und Influencer gleichsam vor den sogenannten „Brand Stations“ und Photo-Ops, nur um brav hintereinander Shirts, vielerlei Jutebeutel und vor allem ein Paar Sneaker abzustauben – und dies möglichst likeable für Instagram festzuhalten. Bei einem standen besonders viele Willige an: Mustafa, respektive DIESEL. Ersteren kennen alle in Berlin für seinen ausgezeichneten Gemüsekebap (kein Witz), und auch DIESEL bedarf keiner weiteren Einführung. Die berechtigte Frage: Was haben beide zusammen auf der Bread and Butter zu schaffen? Die Antwort: Eine der amüsantesten Capsule-Kollektionen der Saison und vor allem viele Gemüsedöner.
Während Mustafa höchstpersönlich drei Tage lang Veggie-Verköstigung vom Feinsten präsentierte, launchte DIESEL mit dem Konterfei ihrer neuen Spokesperson bedruckte Oberteile. Das neue dynamische Jeans-und-Döner-Duo bezeichnet ihre Zusammenarbeit, die ab sofort in ausgewählten DIESEL-Stores (auch online) verfügbar ist, als „ultimativ“. Mustafa habe, so prangte es auf dem Stand im Dönerbuden-Look, für den Kebap das getan, was DIESEL einst für die italienische Mode tat – und für unverkennbaren Geschmack gesorgt.

[Text]
Gene Parmesan
[Foto]
PR
September 4, 2018

Kenny Scharf »Blobz« at Opera Gallery London

Archiv
Impressum / Imprint
Datenschutz / Privacy Policy