Time to facetune

Jorge Castañeda MD, Experte für Ästhetische Medizin, in der neu eröffneten Praxis im Mühlenkamp, Hamburg

Entspannung führt ja zu Spannung. Also im Gesicht. Kein Knittern, weniger Erschlaffen… Sind Geist und Seele relaxt, wirkt auch die Haut praller, frischer, strahlender. Kennt ja jeder: Nach dem Beach Urlaub gibt’s den Glow Peak.
Nun haben wir aber nun mal keine Standferien (gehabt), dafür viel Zeit vorm Screen, oft auch schlechten Schlaf. Viel Strahlkraft vom Bildschirm, wenig vom Face.  Dabei müssen wir das gerade immer mehr hinhalten: Videocalls und Zoom Meetings sei dank. Und dann noch die Extra-Zeit mit uns selber – Zeit also für’s Facetuning, ohne Filter.
Jorge Castañeda MD,  Experte für Ästhetische Medizin, erklärt mit welchen minimal invasiven Methoden der Glow jetzt doch ins Gesicht kommt. Alle Methoden praktiziert er bei Doc Boom in Hamburg.

Urlaubs-Alternative: So geht der Glow

„Die Behandlungen, die ich durchführe, täuschen nicht nur Frische vor, sie machen wirklich Frisch. Meine liebsten Treatments sind hierbei die Skin Booster-Behandlung, niedrig dosiertes Botulinumtoxin, bekannt als Baby-Botox und die Eigenbluttherapie.
Beim Skin Booster wird eine spezielle Hyaluronsäure mit mehreren Injektionen in der Dermis über das ganze Gesicht verteilt. Die hier angewendete Hyaluronsäure besitzt eine hohe Wasserspeicherkapazität, was für eine nachhaltige Hautfeuchtigkeit sorgt. Die Haut ist glänzender, praller und fester.
Baby-Botox ist eine Anwendung, die sich stark in der Technik und dem Effekt von der konventionellen Botulinum Behandlung unterscheidet. Hier wird eine verdünnte Lösung in die Hautoberfläche injiziert. Das beeinflusst nicht die Muskulatur, sondern nur die oberste Hautschicht. Dadurch wird die Haut glatter und straffer – gleichzeitig werden die Poren verkleinert.
Die Eigenbluttherapie ist, wie der Name schon sagt, eine Behandlung in der aus unserem eigenen Blut, Plättchen-reiches Plasma gewonnen wird. Dieses beinhaltet eine große Menge an Blutplättchen, Wachstumsfaktoren, Proteinen und weißen Blutkörperchen, die die aktive Regeneration der Haut anregen. Dieses Plasma wird, ähnlich wie beim Skin Booster, mit mehreren Injektionen im Gesicht verteilt.
Diese Behandlungen könnten je nach Bedarf einzeln oder in Kombination angewendet werden.

Endlich wie ausgeschlafen

„Zeichen von Müdigkeit zeigen sich vor allem im Augenbereich, genauer gesagt, im oberen Gesicht. Die Position der Augenbrauen, das Vorhandensein von Augenringen sowie die Hautqualität spielen hier eine wichtige Rolle. Durch die Anwendung von Botulinumtoxin über den Augenbrauen kann Ihre Position leicht erhöht werden, was für einen wacheren Blick sorgt. Um die Falten unter den Augen zu glätten, kommt Baby Botox in Betracht. Tiefe und dunkle Augenringe gelten ebenfalls als Zeichen für Müdigkeit und Erschöpfung. Hier bietet sich eine Behandlung mit Hyaluronsäure an. Bei Docboom wenden wir eine spezielle Hyaluronsäure für die Augenregion an, die zusätzlich acht Aminosäuren, Antioxidantien, Mineralien und Vitamin B6 beinhaltet. Diese Behandlung reduziert die Vertiefungen und hellt die dunklen Schatten auf.

Ready to zoom

„Durch die aktuelle Situation mit Videokonferenzen und generell durch Social Media rückt der Fokus ganz stark auf das Gesicht. Der Bedarf an Flawless Skin und konturierten Gesichtszügen wächst. Patienten wünschen sich oft Ergebnisse, die sie mit Ihren Handyfiltern erzielen. Mein Ansatz als ästhetischer Mediziner ist hierbei die beste Version aus jedem Patienten herauszuholen und nicht unrealistischen Vorstellungen nachzueifern. Ich rate zu Behandlungen, die die Hautbeschaffenheit verbessern sowie die die Zeichen von Müdigkeit lindern. Großes Thema sind auch die Gesichtskonturen. Jawline, Wangen, Kinn, Schläfen und die Nasenkorrektur ohne OP, sind die wichtigsten Behandlungspunkte.

Die neue DOC BOOM Praxis, Mühlendamm 6, Hamburg

Secret Weapon: Dekolleté

„Die meist unterschätzten Behandlungen sind die des Halses und des Dekolletés. Das Gesicht steht so sehr im Behandlungs-Mittelpunkt der Patienten, dass viele vergessen, dass sich das Altern ebenfalls in diesen Regionen bemerkbar macht. Zusätzlich entsteht durch unsere zunehmende Screen-Time, der sogenannte Tech-Neck. Eine Vertiefung der Halsfalten verursacht durch die zum Handy gebeugte Kopfhaltung. Der Bereich ist besonders empfindlich, da die Haut sehr dünn ist. Sonnenstrahlung, ungesunder Lebensstil sowie fehlende Pflege beschleunigen den Alterungsprozess zusätzlich und lassen Falten noch tiefer werden. Hier bieten wir bei Docmboom unterschiedliche individuelle Behandlungen an. Zum Beispiel Microtox, Unterspritzung mit Kollagenstimulatoren oder Hyaluronsäure.

Aufhören, wenn es am schönsten ist…

Less is more. Das ist die wichtigste Regel bei Botox und Fillern. Der größte Faux-Pas bei Botox: Falsche Technik oder Dosierung. Bei der Botulinum Behandlung geht es nicht darum, dass Gesicht einzufrieren. Die Mimik soll beibehalten werden, sonst sieht das Ergebnis unnatürlich und auffällig aus.
Ein weiteres Don’t: Kurze Abstände zwischen Behandlungen. Hier soll eine dreimonatige Behandlungspause eingehalten werden. Anderenfalls besteht die Gefahr eine Immunität gegen Botox zu entwickeln.
Bei Filtern gilt: Übertriebener Volumenaufbau, im mittleren Gesicht kann zum „Pillow-Face“, einem unnatürlichen und überfüllten Resultat führen. Die Berücksichtigung der Gesichtsproportionen und der individuellen Anatomie ist ausschlaggebend.
Die direkte Auffüllung von Falten. Die Mehrheit der Patienten kommt mit dem Wunsch auf mich zu, eine Falte aufzufüllen. Ich erkläre den Patienten, dass zuerst die Gründe für die Entstehung dieser Falten ganzheitlich behandelt werden müssen. Die Nasolabialfalte z.B. entsteht durch das Herabsinken der Wangen. Würde man die Nasolabialfalte direkt unterspritzen, wäre der Effekt im Gesicht eher unnatürlich. Abhängig von Fall zu Fall würde ich zu einer Unterspritzung des Jochbogens mit Hyaluron raten. Die abgesunkenen Wangen werden mit dieser Technik angehoben. Es wird nur wenig oder kein Filler in der Nasolabialfalte direkt benötigt wird, um eine Glättung zu erreichen.
[Foto]
Pr
[Redaktion]
Laura Dunkelmann
Juli 3, 2020
Archiv
Impressum / Imprint
Datenschutz / Privacy Policy